Aphrodisiaka werden Substanzen (Produkte, Duftstoffe, Getränke) genannt, die das sexuelle Verlangen oder die sexuelle Aktivität steigern. Es scheint logisch, dass solche Eigenschaften im Kampf gegen Unfruchtbarkeit äußerst hilfreich sein sollten. Ist diese Annahme wahr? Lassen Sie uns versuchen, tiefer in dieses Thema zu blicken.

Heutzutage bestätigt die offizielle Medizin die wundersame Wirkung von Aphrodisiaka nicht. Bis vor kurzem hat keine Forschung das Vorhandensein von Substanzen bestätigt, die die Libido oder die Potenz beeinflussen. Seit Jahrhunderten hat die traditionelle Medizin jedoch den Gebrauch dieser wunderbaren Produkte weit verbreitet. Gibt es da einen Widerspruch? Überhaupt nicht. Die meisten von ihnen sind Quellen für Makro- und Mikronährstoffe, die das Gleichgewicht der menschlichen Mineralien normalisieren. Zum Beispiel enthalten Austern Zink in großen Mengen. Der akute Mangel dieses Elements bewirkt insbesondere eine allgemeine Verschlechterung der Gesundheit und der Fortpflanzungsfunktion. Der Wiederaufbau des Zinkmangels stellt das normale Funktionieren der Systeme und Organe wieder her, was sich in einer Steigerung der Libido manifestieren kann. Schon in den älteren Zeiten stellten die Menschen eine Verbindung zwischen dieser Molluske und gesteigerter Leidenschaft her. Auster wurde sogar zum Symbol der Liebesgöttin Aphrodite. In Anbetracht dessen, dass eine solche Verbindung zur Steigerung der sexuellen Anziehungskraft und des Verlangens über viele Jahrhunderte besteht, ist ein starker Placeboeffekt zusätzlich zum Effekt auf Zink vorhanden.

Fast alle Aphrodisiaka haben ihren eigenen, ziemlich alten Aberglauben und ihre Legenden. Ihre Wirkung auf den Körper hat, wie die von Vitamin-Mineral-Komplexen, eine starke heilende Wirkung und steigert die Qualität der Behandlung. Natürlich zeigt sich das intensive Funktionieren des Körpers im reproduktiven Bereich. Es ist jedoch wahrscheinlicher, die Aktivierung des Begehrens zu bemerken und das ist für einen gesunden Menschen normal als eine magische Steigerung unvorstellbarer Kräfte.

Kurz gesagt, die Rolle der Aphrodisiaka bei der Steigerung der sexuellen Vitalität ist etwas übertrieben. Die „leichtesten“ von ihnen wirken mild anregend. Natürlich gibt es auch "starke" Aphrodisiaka wie Schokolade und Alkohol. Sie haben jedoch keine erholsame Wirkung auf den Körper, und ihre stimulierende Wirkung hängt meistens mit dem psychischen System zusammen. Daher ist Alkohol eher ein psychologisches als ein physiologisches Stimulans. Es trägt zur Schwächung der Selbstkontrolle bei, wodurch verborgene sexuelle Wünsche freigesetzt werden. Diejenigen, die Alkohol-Aphrodisiaka verwenden, sind sich jedoch bewusst, dass eine sehr kleine Überdosis zu einem grandiosen Krankenversagen werden kann. Es ist unnötig zu erwähnen, dass eine übermäßige Menge an Alkohol schädlich für menschliche Fortpflanzungszellen ist.

Im Falle einer Verletzung der Fruchtbarkeit und der Fortpflanzungsfähigkeit eines Mannes wirken Aphrodisiaka sicherlich heilend und verbessern die allgemeine Gesundheit, indem sie einen würdigen Platz in der Ernährung einnehmen. Natürlich sprechen wir über Produkte, die den Körper mit Vitaminen und Elementen sättigen. Wenn die Störungen im Zusammenhang mit der Spermienbildung stehen, kann nur ein Spezialist helfen, der die Behandlung rechtzeitig vorschreibt.

Wir empfehlen zu lesen:

  • Kann man durch Veränderung der DNS ein "Übermensch" werden? Teil 2Kann man durch Veränderung der DNS ein "Übermensch" werden? Teil 2 Bearbeiten oder nicht zu bearbeiten? Einige Wissenschaftler betrachten eine DNA-Sequenz als ein Computerprogramm, das in einem quaternären System geschrieben ist (erinnern Sie sich an A, T, C, G?). Dementsprechend ist es möglich, dieses "Programm" zu bearbeiten, indem seine Elemente n... mehr
  • Wie finde ich eine Leihmutter ohne Hilfe?Wie finde ich eine Leihmutter ohne Hilfe? Es gibt viele Gründe, warum alleinstehende Menschen oder Paare gezwungen sind, auf assistierte Reproduktionstechnologien zurückzugreifen, um eine vollwertige Familie zu gründen, von denen eines ein Leihmutterschaftsprogramm ist. Die Suche nach einer Leihmutter ist eine äuße... mehr
  • Übergewicht und männliche FruchtbarkeitÜbergewicht und männliche Fruchtbarkeit Die Abhängigkeit der reproduktiven Funktion des weiblichen Körpers von der Gewichtszunahme ist seit langem nachgewiesen und untersucht worden. Die Frage nach dem Zusammenhang zwischen Übergewicht bei Männern und Fertilität wurde jedoch erst kürzlich untersucht. Wie sich... mehr
  • Arten von Ersatzmutterschaft: Ähnlichkeiten, UnterschiedeArten von Ersatzmutterschaft: Ähnlichkeiten, Unterschiede Die Leihmutterschaft ist eine der häufigsten Techniken der unterstützten Fortpflanzung. Im Wesentlichen ist es so, dass eine Frau freiwillig ein Kind zur Welt bringt und gebiert, das nach der Geburt eines Kindes und einer Reihe rechtlicher Verfahren für die Erziehung anderer Menschen ... mehr
  • Was kostet IVF (die künstliche Befruchtung)?Was kostet IVF (die künstliche Befruchtung)? Es gibt viele Gründe, warum Menschen die Freude an Vater- und Mutterschaft nicht erleben können. Schlechte Ökologie, chronischer Stress, ein hektisches Lebenstempo beeinträchtigen den Zustand des menschlichen Körpers und insbesondere die Fruchtbarkeit. Unfruchtbarkeit kann a... mehr

 



Entering your comment.



* Alle Ihre Dataien sind streng vertraulich und werden nicht verbrietet.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit der Kundenbetreuerin, die Ihnen alle Details der Programme Sie sich interessieren gibt und weitere Unterschtützung bietet, auf.


* Alle Ihre Dataien sind streng vertraulich und werden nicht verbrietet.

Наверх
Закрыть
X

Als Sie Fragen haben, geben Sie bitte Ihr Telefonnummer oder Email. Unsere Betreuerin nimmt Kontakt mit Ihnen auf und hilft alle Fragen zu erledigen.



Für die Anzeige der personalisierten Inhalte verwendet diese Website Cookies und andere relevante Technologien. Durch Klicken auf OK oder fortgesetzte Nutzung dieser Website ohne Änderung der Einstellungen für die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser geben Sie die Zustimmung, diese Technologie anzuwenden.