Für viele von uns ist der Morgen mit den zarten Strahlen der Sonne, frischem Gebäck und einer Tasse duftenden Kaffee verbunden. Latte oder American, Cappuccino oder Flat White, Espresso oder Mochachino. Jeder hat seine eigenen Vorlieben. Lange glaubte man, schwangere Frauen sollten keinen Kaffee trinken. Diese Meinung verursachte eine Menge Unannehmlichkeiten für zukünftige Mütter, die ihren Tag mit einem heißen, belebenden Getränk begannen.Gute Neuigkeiten für diejenigen, die sich mit einer Tasse Kaffee am Morgen verwöhnen lassen! Das Lieblingsgetränk wird dem Baby nichts anhaben, so dass Sie es auch während der Schwangerschaft trinken können. Dänische Wissenschaftler fanden heraus, dass Kaffeegetränke, die durch zukünftige Mütter in Maßen verwendet werden,den Verlauf  der Schwangerschaft, Gesundheit und Entwicklung des Kindes nicht schaden. Die Studie wurde  in einer der größten dänischen Universitäten - Aarhus University durchgeführt und die Ergebnisse der Wissenschaftler im British Medical Journal veröffentlicht.Die Forscher wählten 1207 Frauen in der frühen Schwangerschaft (vor 20 Wochen) bei guter Gesundheit und ohne Anomalien der fetalen Entwicklung aus. Unter den Bedingungen der Studie erhielt ein Teil der Freiwilligen ein entkoffeiniertes Getränk, und der zweite - einen normaler Kaffee. Die Teilnehmer des Experiments mussten jeden Fall der Einnahme von Produkten, die Koffein enthielten, melden.

Bei der Auswertung der Daten haben die dänischen Wissenschaftler, die Dauer der Schwangerschaft,das Geburtsgewicht bei der Geburt, frühere Schwangerschaften und schlechte Gewohnheiten der Teilnehmer mit einbezogen.Die Resultate der Studie zeigten keinen signifikanten Unterschied zwischen den von den Müttern geborenen Kinder, die Kaffee entkoffeiniert konsumierten, und Neugeborenen von Müttern, die normale Kaffee getrunken haben. Bei Frauen, die einen Kaffee mit Koffein getrunken haben , wurden 4,2% der Kinder vorzeitig geboren, und 4,5% wogen unter einem normalen Wert. In der Gruppe der Versuchsteilnehmer, die ein entkoffeiniertes Getränk konsumierten, lag der Wert der Frühgeborenen bei 5,2% und bei 4,7% der Neugeborenen wurde ein zu  niedriges Geburtsgewicht registriert. Fast identische Resultate sind in beiden Gruppen festzustellen!

Die Ergebnisse der Beobachtungen von 1207 Schwangeren führten zu folgendem Ergebnis: Der Gebrauch einer mäßigen Menge koffeinhaltigen Kaffees während der Schwangerschaft hat keinen Einfluss auf Verlauf, Austragung, Entwicklung und Gewichts des Babys. Übertreib es jedoch nicht! Trotz dieser beruhigenden Ergebnisse empfehlen Wissenschaftler jedoch, die Dosis von 300 mg Koffein pro Tag nicht zu überschreiten. Diese Menge ist in sechs Tassen schwarzen Tee, drei Tassen Instant-Kaffee, acht Tafeln Schokolade oder acht Dosen Cola enthalten.

Wir empfehlen zu lesen:

  • BasaltemperaturBasaltemperatur Das Basaltemperatur Diagramm zeigt Temperaturänderungen während des Menstruationszyklus an. Für die Anfertigung, müssen Sie  für mehrere Monate Messungen  durchführen. Dies ermöglicht es Ihnen, die "Vorlage" Ihres Zyklus zu bestimmen und den Eisprung jede... mehr
  • Genetisch entworfene KinderGenetisch entworfene Kinder Die Nachricht von der Geburt der weltweit ersten genetisch bearbeiteten Kinder der Welt im November vergangenen Jahres in China eröffnete eine neue Ära im Kampf gegen genetische Erkrankungen. Der Genetiker He Jiankui korrigierte das CCR 5-Gen nach dem CRISPR-cas9-System. Aufgrund einer sol... mehr
  • Kann man durch Veränderung der DNS ein "Übermensch" werden?Kann man durch Veränderung der DNS ein "Übermensch" werden? Im November des Jahres 2018 erklärte He Jiankui, Wissenschaftler der Southern University of Science and Technology (China), dass aufgrund der Interferenz mit dem menschlichen Genom Zwillinge geboren wurden, die gegen das HIV-Virus immun waren. Die weltweit ersten genetisch veränderten M&au... mehr
  • Arten der LeihmutterschaftArten der Leihmutterschaft Arten der Leihmutterschaft, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede.Die Leihmutterschaft ist eine Hilfstechnologie in der Reproduktionsmedizin. Wenn sie benutzt wird, erklärt sich eine Frau freiwillig bereit, für sie ein biologisch fremdes Kind zur Welt zu bringen, das später von andere... mehr
  • Wodurch unterscheiden sich „Spenderkinder“ von den adoptierten Kindern?Wodurch unterscheiden sich „Spenderkinder“ von den adoptierten Kindern? Das ist kein seltener Fall, wenn das Paar keine eigenen Zellen hat – keine Eizellen bei der Frau und keine Spermien beim Mann. Oder eine alleinstehende Frau, die keine Eizellen hat, will Spendersamen verwenden. In der Regel ist es eine Überraschung für sie, dass die Eizellen auch von einer Spenderi... mehr

 



Entering your comment.



* Alle Ihre Dataien sind streng vertraulich und werden nicht verbrietet.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit der Kundenbetreuerin, die Ihnen alle Details der Programme Sie sich interessieren gibt und weitere Unterschtützung bietet, auf.


* Alle Ihre Dataien sind streng vertraulich und werden nicht verbrietet.

Наверх
Закрыть
X

Als Sie Fragen haben, geben Sie bitte Ihr Telefonnummer oder Email. Unsere Betreuerin nimmt Kontakt mit Ihnen auf und hilft alle Fragen zu erledigen.



Für die Anzeige der personalisierten Inhalte verwendet diese Website Cookies und andere relevante Technologien. Durch Klicken auf OK oder fortgesetzte Nutzung dieser Website ohne Änderung der Einstellungen für die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser geben Sie die Zustimmung, diese Technologie anzuwenden.